VERLEGUNG

Die Verlegung der FOX Böden ist ganz einfach, dennoch sollten Sie einiges dazu wissen und bei Fragen den Profi kontaktieren oder im Zweifelsfall vom Profi verlegen lassen.

Alle unsere Böden im Shop sind für die schwimmende Verlegung freigegeben. Dabei liegt der Boden auf einer geeigneten Unterlagsmatte und hat keine feste Verbindung zum Untergrund – er „schwimmt“ also auf dem Unterboden.

Bei vielen unserer FOX Produkte ist auch eine vollflächige Verklebung mit dem Untergrund möglich. Bei dieser Art der Bodenverlegung erhöht sich der Gehkomfort des Bodens, der Tritt- und Raumschall wird reduziert und die Reaktionszeit bei Fußbodenheizung optimiert. Hierbei muss aber ganz besonders auf den Untergrund geachtet werden. Nicht jeder Unterboden für eine vollflächige Verklebung geeignet. Wir empfehlen die vollflächige Verklebung ausschließlich von unseren Bodenprofis durchführen zu lassen!

FOX Boden bietet hier einen tollen und professionellen Verlegeservice an! Lassen Sie sich gerne, bei einem unserer Fachberater, ein individuelles Angebot erstellen.

Welche Art der Verlegung für Sie die richtige ist? Kommt darauf an!

Sie sind Mieter und möchten den Boden irgendwann mitnehmen oder müssen den vorherigen Zustand wiederherstellen? Dann verlegen Sie am besten schwimmend. Sie sind Haus oder Wohnungsbesitzer, haben Fußbodenheizung, erwarten komfortables und leises Gehen? Dann ist die vollflächige Verklebung durch unsere Bodenprofis die richtige Lösung für Sie.

Je nach Art des Bodens sind die FOX Böden mit „Klicksystemen“ oder dem klassischen „Nut + Feder System“ ausgestattet. Welcher Boden mit welchem System verlegt wird, finden Sie in der jeweiligen technischen Produktbeschreibung.

Wie die Verlegung funktioniert, finden Sie in unseren Verlegeanleitungen oder den originellen Verlegevideos von tilo!

Verlegemuster

Böden von FOX werden im Normalfall in einem wilden Verband verlegt. D.h. die Bodendielen werden parallel zueinander verlegt und der Versatz des stirnseitigen Stoßes ist nicht exakt bestimmt. Er wird durch die Raumlänge definiert. Anfallende Abschnitte am Raumende, werden als Anfangsstück für die nächste Reihe verwendet. Das optimiert den Verschnitt und es bleiben wenige Reste über. Dadurch ergibt sich ein unregelmäßiges Verlegebild – der wilde Verband.

Bei einem englischen Verband werden die Bodendielen ebenfalls, wie beim wilden Verband, parallel zueinander verlegt. Allerdings wird der stirnseitige Stoß exakt um eine halbe Länge zur vorherigen Bodendiele versetzt. Varianten davon wären ein Versatz um ein Drittel oder um ein Viertel zur vorherigen Diele. Bei diesem Verlegemuster ergibt sich ein gleichmäßigeres Bodenbild.

Immer beliebter wird die Verlegung im Fischgrät Muster, vor allem für große Räume ist dies eine großartige und auffällige Verlegevariante. Die einzelnen Parkettstäbe sind dabei um 90° zu einander versetzt. Eine Variante davon ist der französische Fischgrät bei dem die Stäbe im 30° oder 45° Winkel abgeschrägt sind. Das dadurch entstehende Muster erinnert an die Grätenanordnung eines Fisches. Diese Art der Verlegung finden Sie in unsere Bodenserie tilo Effecto.

Fischgrät Parkett Eiche

Fischgrät Parkett Eiche